Steuerentlastungen 2019

  • Kurz vor dem Jahresende wurden einige steuerliche Gesetzesänderungen beschlossen. Auch der Umweltschutzgedanke hat mit einigen Regelungen Einzug in das Steuerrecht gefunden. 

    Unternehmen und Arbeitnehmer können sich auf Steuerentlastungen bei ab dem 1.1.2019 bis zum 31.12.2022 erworbenen Elektrofahrzeugen oder bestimmten Hybridfahrzeugen freuen. Die Privatnutzung wird für diese Fahrzeuge mit 0,5 % des Bruttolistenpreises versteuert und damit im Vergleich zu herkömmlichen Fahrzeugen halbiert. Dies gilt übrigens auch für Elektrofahrräder mit Kennzeichen (Geschwindigkeit ab 25 km/h). Die private Nutzung von betrieblichen Diensträdern und E-Bikes ohne Kennzeichen ist ab dem Jahr 2019 vollständig steuerfrei.

    Um die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln anzuregen, hat der Gesetzgeber auch das Jobticket wieder steuerfrei gestellt. Der Arbeitgeber kann so die Kosten für öffentliche Verkehrsmittel steuerfrei ersetzen. Diese Leistung wird allerdings auf die Entfernungspauschale des Arbeitnehmers angerechnet.

    Daneben gibt es ab dem Jahr 2019 weitere Entlastungen für Familien und Arbeitnehmer. So wurde beispielsweise die Anhebung des Grundfreibetrags, Maßnahmen zum Abbau der kalten Progression, die Rückkehr zur je hälftigen Finanzierung der Krankenkassenbeiträge durch Arbeitgeber und Arbeitnehmer sowie die Erhöhung des Kindergeldes (10 Euro je Kind und Monat ab dem 1.7.2019) beschlossen.

  • Überblick

    Auf einen Blick

    • Vergünstigungen für Elektro- und Hybridfahrzeuge
    • Steuerfreiheit von Jobtickets
    • Anhebung des Grundfreibetrags
    • Abbau der kalten Progression
    • Erhöhung des Kindergeldes

     

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Neuigkeiten

Kontakt

LOGIN